Ich bin...

...Patrick Ostermann, leidenschaftlicher Musiker und möchte mich hier bei euch vorstellen.

 

mein musikalischer Weg...

 ...begann mit etwa sieben Jahren. Da fand ich unter einem Weihnachtsbaum meine erste Gitarre!

Ich besuchte dann auch gleich einen Musikunterricht, den ich aufgrund mangelnder Motivation nach dem zweiten Semester wieder abgebrochen habe. Auch die Gitarre war dann für einige Zeit uninteressant geworden. Ein paar Jahre später fing ich dann wieder an, zu Hause ein bisschen zu spielen. Ich brachte mir selbst ein paar Akkorde bei, und spielte alle möglichen Lieder die mir einfielen. Wenn ich mich recht erinnere habe ich mit dem Nirvana MTV Unplugged Album angefangen. Es machte wieder Spaß. Endlich richtige Lieder spielen.

Ich spielte und sang immer wieder alleine vor mich hin, bis ich irgendwann anfing, ein eigenes Lied zu schreiben.

Ich muss wohl ungefähr fünfzehn Jahre alt gewesen sein, als ich die ersten Zeilen auf Papier brachte. Das Lied "entwickelte" sich über ein paar Jahre. Lange Zeit lag es in einer Schreibtischlade und wurde überhaupt nicht angegriffen, dann wurde wieder mal der Text ein bisschen abgeändert und so weiter.

Ich weiss nicht mehr warum, aber irgendwann kaufte ich mir dann das nötige Equipment, um daheim Gitarre und Gesang in meiner Wohnung aufnehmen zu können. Unter anderem wurde dann auch "Da oide Mann" zum ersten Mal aufgenommen. Ich spielte es auch ein paar Leuten vor und bekam sehr viel positive Rückmeldungen.

Wenn ich zurückdenke, war dies der Beginn meiner musikalischen Laufbahn. Denn seit diesen Tagen will ich spielen, singen, schreiben, komponieren. Die Musik ist seither ein ewiger Begleiter und aus meinem Leben nicht mehr weg zu denken!

 

Ich ging los auf einem Schotterweg und wusste nicht wo dieser hinführt. Viele Hindernisse lagen mir im Weg und es war mühsam hier zu gehen. Es kamen viele Abzweigungen und ich wusste nicht ob ich sie nehmen sollte. Vielleicht bin ich sogar mal im Kreis gegangen. Irgendwann kam ich wieder zu einer Gabelung. Hier endete der Schotterweg plötzlich und ich war nun auf einer großen breiten Straße unterwegs. Heute gehe ich noch immer auf dieser Staße und wenn ich mich umdrehe und zurück schaue, kann ich noch das Ende des Schotterweges sehen. Wo diese Straße nun hinführt weiss ich auch noch nicht...

...aber sie ist sehr angenehm zu gehen!

was mich zum Schreiben bringt...

...sind oft bestimmte Situationen oder Personen. Nachdem man solche Situationen nicht wirklich erzwingen kann, und man sich auch oft nicht aussucht, welchen Menschen man begegnet, kann es bei mir oft Wochen und Monate dauern, bis der Grundstein für ein neues Lied gelegt wird. Auch wenn sich dies im ersten Moment wie ein Nachteil anhört, bin ich der Meinung, dass die Qualität der Werke dadurch enorm gesteigert wird. Meine Werke basieren zu einem Großteil auf persönlichen Erlebnissen und sind dadurch einfach "echt". Wie das ein oder andere Lied zustande gekommen ist, erzähl ich euch in "Meine Werke".